Tanz der Sinne

Meine Sinne sind verschoben

nicht getrennt aufgehoben

vermischt

farbenfroh

süss-sauer

 

Höre das Gras atmen

wenn ich darin versinke

Sehe deine Stimme fliegen

wenn sie zart mein Ohr beflügelt

Fühle die Farbe deiner Augen

wenn sie in mich dringt

Rieche die Schwingung

wenn sie mich zu dir trägt

 

Wolken sind aus Watte

Rot kann mich erschlagen

Luft streichelt meine Seele

Und der Flügelschlag

eines Schmetterlings

kann mir die Sicherung

raushauen

 

Erlebe das Leben

die Liebe

so intensiv

dass es nicht mit Worten

zu beschreiben ist

 

Mal ist es ein Traum

ein Geschenk

und mal ist es

die Hölle auf Erden

 

Meine Sinne tanzen miteinander

und drehen sich im Kreis

auch wenn die Musik schon

längst nicht mehr spielt

 

Drum' glaube mir,

ich weiss,was es heisst,

im Rausch der Sinne zu sein,

denn das ist

meine Welt

© 2010 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode